Aktion Schwarze Kreuze

Polizei entfernt schwarze Kreuze von Rechtsextremen

Seit 2014 stellen Mitglieder aus der rechtsextremen Szene schwarze Kreuze auf. Damit wollen sie Stimmung gegen Ausländer machen.

Wie in den Vorjahren haben Mitglieder aus dem Milieu von rechtsextremen Kameradschaften in Vorpommern ein „Zeichen“ gesetzt. Sie stellten an verschiedenen Orten in der Nacht zum Mittwoch schwarze Kreuze auf. Während im Amtsbereich Treptower Tollensewinkel keine Vorfälle gemeldet wurden, beendete die Polizeiinspektion Demmin sehr schnell die Aktion in ihrem Bereich. Laut Polizeisprecherin Adina Ebert wurden von der Nachtschicht insgesamt acht Kreuze in Orteingangsbereichen sichergestellt. Diese standen in Borrentin, Dargun, Demmin, Lindenhof und Metschow. „Diesmal trugen die Kreuze keine Aufschrift und waren ganzheitlich schwarz. Wir werden die Kreuze dem Ordnungsamt übergeben und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige anfertigen“, erklärt Adina Ebert.

Seit Jahren werden von der rechten Szene zum 13. Juli diese Kreuze im ganzen Bundesgebiet aufgestellt. In der Vergangenheit war das vor allem in Mecklenburg-Vorpommern der Fall. Mit der Aktion soll vermittelt werden, das Ausländer Deutsche ermorden. Unter anderem begründen die Rechtsextremen die Aktion mit dem Mord eines afghanischen Jugendlichen an seiner 15-jährigen Freundin Susanna im südpfälzischen Kandel. Doch die Tat ist eine reine Beziehungstat, nachdem sich das „Paar“ getrennt hat. In der jüngeren Geschichte fällt lediglich ein politischer Mord auf den 13. Juli. Der passierte in Potzlow in der Uckermark im Jahr 2002. Hier wurde der Deutsche Marinus Schöberl von Neonazis ermordet. Für Heinz Wittmer Aktionsbündnis 8. Mai Demmin sind es vor allem Rechtsextremisten, die Menschen in Deutschland ermordeten, wie in Halle und Hanau. „Seit der Wende starben 187 Menschen durch rechte Gewalt, davon sind 79 Ausländer. Unter den Opfern sind jüdische Bürger, Behinderte und Menschen, die nicht ins rechte Weltbild passten“, erklärt Heinz Wittmer.

https://www.nordkurier.de/demmin/polizei-entfernt-schwarze-kreuze-von-rechtsextremen-1348882507.html

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Aktion Schwarze Kreuze